Das Vorbereitungsseminar

[27.07.2017]

Vorbereitung

Meinen ersten Blogeintrag möchte ich dem Vorbereitungsseminar und allen die daran beteiligt waren, widmen. An dieser Stelle noch einmal ein riesiges Dankeschön der Orga und den Teilnehmern.


"Mit der Vorbereitung steht und fällt alles."


Getreu dem Motto reisten 26 Volunteers, welche bald ihr Auslandsjahr mit dem VfSDi e.V. beginnen oder schon begonnen haben, ins Hostel In Veritas nach Oberhausen zum Vorbereitungsseminar. Wir waren gespannt wer und was uns erwarten wird. In den 16 darauffolgenden Tagen erlebten wir ein buntes, intensives, erlebnisreiches Seminarprogramm. Es ging von der Sensibilisierung bei der interkulturellen Kommunikation, über Teambuildingaufgaben bis hin zu einen Outdoortraining. Dabei lernten wir eine Fülle an Dingen, hierbei möchte ich ein paar wenige exemplarisch erwähnen: wir lernten Feuer zu machen, dass es nicht DIE eine Kultur in Deutschland oder in definierten Regionen gibt oder das Bewältigen von Konflikten. Durch Spiele und andere Aktivitäten wurden die Seminare selten langweilig und die Stimmung in der Gruppe war durchgehend gut. Kleinere Konflikte und Diskussionen konnten geklärt werden und die Gruppe wuchs dadurch noch mehr zusammen. Man fand neue Freunde und lernte die Personen kennen, mit denen man ein ganzes Jahr in der Einsatzstelle und der Freizeit verbringen wird. In allabendlichen Berichten und Bewertungen konnten wir unser Feedback zu den Seminare und dem Tag im allgemeinen geben.

Neben den vollen Seminartagen kam die Freizeit natürlich nicht zu kurz. Ein Teil der Gruppe ging ins Schwimmbad, im nahe gelegenen CentrO wurde den kulinarischen Genüssen gefröhnt, in der abendlichen Runde Werwolf gespielt oder man saß einfach zusammen und ließ gemeinsam den Tag ausklingen.

Ein Highlight des Seminars war das sog. "SDI Get Together", bei dem alle ehemaligen Volunteers, Eltern der neuen Volunteers und Sponsoren eingeladen wurden. Man kam miteinander ins Gespräch und konnte sich noch letzte Informationen von den Volunteers, welche schon vor Ort in der Einsatzstelle waren, ergattern.

Dies alles hatte natürlich ein Ziel: Uns auf das Jahr im Ausland vorzubereiten.

Nun ist die Aufregung noch größter und ich kann es gar nicht erwarten, bis es endlich losgeht!


Over and out! *badumm*